Air France mit frischer Business Class-Lounge in Paris

Die Lounge im Terminal 2, Halle L, erstrahlt in neuem Glanz

Der Bereich „La Table Gourmet“ ist im Stil einer französischen Brasserie gestaltet mit einer offenen Küche (© Air France)
Der Bereich „La Table Gourmet“ ist im Stil einer französischen Brasserie gestaltet mit einer offenen Küche (© Air France)

Seit dem 25. Januar 2018 empfängt die Business Class-Lounge von Air France im Terminal 2, Halle L des Flughafens Paris-Charles de Gaulle, ihre Besucher in neuem Design. Eine offene Küche, private Saunen und eine Detox-Bar sind nur einige der Annehmlichkeiten, die die Lounge mit dem größten Wohlfühl-Bereich zu bieten hat. Den Passagieren stehen zunächst 2.180 von insgesamt 3.200 Quadratmetern zur Verfügung, in einem zweiten Schritt im Juli kommen weitere, neue Bereiche dazu.

550 Quadratmeter für das Wohlbefinden

Mit einer Ausgewogenheit an Eleganz, Komfort und Kreativität spiegelt die Lounge die Identität der Marke Air France und den französischen Schick in der Auswahl der Materialien, der Einrichtung und der hellen Farbgebung wider. Zum ersten Mal bietet eine Lounge von Air France mehr als 550 Quadratmeter Platz für den Wohlfühl-Bereich in einer Art Kokon, in dem die Zeit stillzustehen scheint. In der „Instant Relaxation“-Zone mit Liegen und Mini-Suiten können die Passagiere optimal ausruhen. An der Detox-Bar haben sie die Wahl zwischen verschiedene Teesorten. In einem weiteren Bereich mit zwei privaten Kabinen können sie sich von Clarin-Kosmetikerinnen mit Gesichtsbehandlungen verwöhnen lassen. Außerdem gibt es zwei private Saunen und große, luxuriöse Duschen.

Offene Küche und digitale Kunstwerke

Der Bereich „La Table Gourmet“ ist im Stil einer französischen Brasserie gestaltet mit einer offenen Küche, in der die Chefs vor der Augen der Gäste warme Speisen zubreiten. Am Selbstbedienungsbuffet können diese auf saisonale Aufläufe, Salate und Gebäck zugreifen. Eine Auswahl an Weinen und Champagner des weltbesten Sommeliers 2013, Paolo Basso, rundet das Angebot ab.

Gemeinsam mit den französischen Start-ups Superbien und Tetro sowie der Agentur Brandimage hat Air France mit Hilfe digitaler Formate eine beruhigende und sinnliche Erfahrung geschaffen: Im Eingangsbereich führen eine Reihe von Bildschirmen mit sanften Lichteffekten die Gäste in die Welt des Reisens ein. Ein dreidimensionales digitales Kunstwerk im Zentrum des Wohlfühlbereichs sorgt mit sich ändernden Formen und Farben für Aufmerksamkeit und die Decke mit beruhigender Beleuchtung für Entspannung.

Private Rückzugsorte und individuelle Services

Gäste, die in einem privaten Bereich Zeit alleine oder mit anderen in einer gemütlichen Atmosphäre verbringen möchten, können sich in „Le Club“ zurückziehen. Im „Le Petit Salon“ bleiben die Smartphones im Lautlos-Modus. Am „At Your Service“-Empfang helfen Air France-Mitarbeiter bei der Reservierung von Duschen und Saunas ebenso wie bei Umbuchungen von Flügen. Und der „Air France Shopping“-Bereich präsentiert eine Auswahl von Air France-Produkten aus dem Shop.

Lounge-Gäste können sich außerdem schon jetzt auf die Eröffnung des zweiten Lounge-Abschnitts im Juli 2018 freuen. Dieser wird weitere Überraschungen enthalten, etwa ein Werk des französischen Designers Mathieu Lehanneur.

Air France

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.