Air Europa erhält erste eigene Boeing 787

Boeing 787-8 der Air Europa (© Boeing)
Boeing 787-8 der Air Europa (© Boeing)

Die spanische Air Europa hat ihre erste Boeing 787 Dreamliner übernommen. Die Maschine mit der Registrierung EC-MIG setzte am 16. März nach einem rund 6600 Kilometer langen Nonstopflug ab North Charleston (South Carolina) auf dem Flughafen von Madrid auf, teilte der US-Flugzeugbauer mit.

Dabei hat Air Europa die Boeing 787-8 per Leasing von SMBC Aviation Capital erhalten. Der Jet ist zugleich die erste 787 der SMBC.

Mit der Lieferung beginne ein ein neues Kapitel in der Geschichte der Air Europa, sagte Juan José Hidalgo, Präsident des Air-Europa-Mutterkonzerns Globalia. „Die State-of-the-Art-787 gibt uns signifikant bessere operationelle Möglichkeiten unseren Fußabdruck rund um den Globus zu setzen“, so Hidalgo. So seien neue Verbindungen nach Südamerika geplant.

Air Europa hatte im Jahr 2015 einen Auftrag über 14 Boeing 787-9 erteilt. Dies war für den US-Flugzeugbauer die bislang größte Widebody-Order einer spanischen Airline. Insgesamt wird Air Europa 22 Boeing 787-8 und 787-9 erhalten und so die Langstreckenflotte komplett auf Boeing-Muster umstellen.

Seit gut einem Jahr nutzt Air Europa eine Boeing 787-8, die von der polnischen LOT geleast wurde.

European-Aviation.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.