Air Berlin und Etihad halten an Niki-Verkauf fest

Der Verkauf wird zu gegebener Zeit und unter Berücksichtigung der Regularien der Europäischen Union fortgesetzt.

Niki am Flughafen Linz
Niki am Flughafen Linz

Im Dezember 2016 kündigte airberlin an, dass sie mit der Etihad Investment Company LLC eine Übereinkunft getroffen hat, sämtliche von ihr indirekt an der NIKI Luftfahrt GmbH gehaltenen Anteile zu veräußern.

Heute haben airberlin und Etihad bestätigt, dass dieser Verkauf zu gegebener Zeit und unter Berücksichtigung der Regularien der Europäischen Union fortgesetzt wird. Etihad und airberlin werden zu gegebener Zeit weitere Informationen dazu bekannt geben.

Bis diese Transaktion abgeschlossen ist, wird NIKI weiterhin als separate Geschäftseinheit innerhalb der airberlin Group agieren und sich auf Kurz- und Mittelstrecken-Destinationen des Touristikgeschäfts konzentrieren. Der NIKI Winterflugplan 2017 wurde veröffentlicht und alle Buchungen bleiben bestehen.

Thomas Winkelmann, Chief Executive Officer von airberlin, sagt: “Innerhalb der airberlin Group wird es zwei klar getrennte Divisionen geben. Flüge zu Langstreckenzielen und zu den wichtigsten Geschäftszentren in Deutschland und Europa werden von airberlin ab Düsseldorf und Berlin durchgeführt. NIKI, als eigenständige Einheit, wird Reisenden Flüge zu beliebten Urlaubszielen anbieten. Damit können sowohl die neue airberlin als auch das Touristikgeschäft, welches von NIKI durchgeführt wird, mit der richtigen Organisation und entsprechenden Ressourcen betrieben werden, bis die Übernahme von NIKI abgeschlossen wurde.“

Ray Gammell, Interim Chief Executive Officer der Etihad Aviation Group, ergänzt: “Wir werden weiterhin das airberlin Management in seinen Bestrebungen während der Umstrukturierung des Unternehmens unterstützen. Gleichzeitig steht unsere Investition in NIKI und wir sind bestrebt, die Transaktion in Kürze abzuschließen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.