Air Astana und Lufthansa vereinbaren Codeshare-Flüge

Air Astana und Lufthansa haben eine Codeshare-Vereinbarung getroffen, die sich auf die Flüge von Air Astana zwischen Frankfurt und Astana sowie auf die Verbindungen von Lufthansa zwischen Frankfurt nach Almaty und Astana erstreckt.

Codeshare Agreement Air Astana und Lufthansa
Codeshare Agreement Air Astana und Lufthansa

Die Zusammenarbeit startet am 26. März 2017 und gewährt Passagieren auf den Routen zwischen Deutschland und Kasachstan weit größere Reiseflexibilität. Die Codeshare-Flüge sind ab sofort buchbar.

Bei jedem Partner stehen nunmehr pro Woche 14 statt bislang nur sieben Flüge zur Auswahl. Dies kommt insbesondere Gästen mit Umsteigeverbindungen zugute, die mit dieser Vereinbarung ihre Reisezeiten erheblich verkürzen können. Dabei können Passagiere mit einem einzigen Ticket sowohl Lufthansa- als auch Air Astana-Flüge in Kombination nutzen.

„Wir freuen uns, dass die langjährige gute Verbindung zwischen Air Astana und Lufthansa jetzt durch die Codeshare-Vereinbarung noch weiter verstärkt wird. Passagiere, die von Almaty oder Astana nach Frankfurt reisen, können jetzt ihre Reisepläne noch individueller gestalten mit dem Komfort, über ein einziges Ticket für die Flüge beider Airlines zu verfügen. Das ist ein großer Vorteil für die Fluggesellschaften und ihre Passagiere, die zwischen Deutschland und Kasachstan verkehren“, sagte Peter Foster, President und Chief Executive Officer von Air Astana.

Axel Hilgers, Senior Director Sales Russia, CIS & Israel, Deutsche Lufthansa, sagte: „Dieses Codeshare-Abkommen ist von großem Vorteil für unsere Gäste, denn es macht Kasachstan leichter erreichbar. Die Passagiere von Lufthansa und Air Astana haben jetzt weit größere Wahlmöglichkeiten auf ihren Reisen. Kasachstan ist eine der am schnellsten wachsenden Volkswirtschaften der Welt und wir heißen Air Astana als führende Fluggesellschaft in und nach Zentralasien als unser neuer Partner herzlich willkommen.“

Neben dem nunmehr kombinierten Streckennetz beider Airlines unter Verwendung eines einzigen Tickets können Passagiere nun durch den einheitlichen Flugcode ihrer jeweiligen Gesellschaften auch ihr Gepäck durchchecken und die entsprechenden Boarding-Pässe erhalten.

Um den Reisekomfort für die Passagiere vor dem Hintergrund der neuen Kooperation mit Lufthansa weiter anzuheben, wird Air Astana am 26. März 2017 ins Terminal 1 des Frankfurter Flughafens umziehen. Die Airline hatte bislang ihren Check-in im Terminal 2 – dann befinden sich die Counter (769-772) im C-Bereich des Terminals 1.

Air Astana bietet mit diesem Umzug seinen Passagieren gleichzeitig größere Flexibilität. Je nach Abflug können die Gäste der Business Class die Lufthansa Lounge nahe des Gates C16 oder die Maple Leaf Lounge von Air Canada nutzen, die im Transitbereich B des Terminal 1 liegt. Diamand-Mitglieder des Air Astana Vielfliegerprogramms „Nomad Club“ haben Zugang zur Lufthansa Senator Lounge, die sich im Abflugbereich C (Non-Schengen) an den Gates C14/15 befindet.

Air Astana/Lufthansa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.